printlogo
http://www.ethz.ch/
Herzlich Willkommen
 
print
  

Luftverschmutzung (Leitprogramm)

Autor/Innen: Stefan Casanova, Christian Maurer, Andres Fischer, Martin Rohmann, Christoph Marty, Sylvia Zesiger, Sibylle Reinfried

Inhalt

Die Luft geht uns alle an, schliesslich sind wir darauf angewiesen wie die Fische auf das Wasser. Zunehmende Allergien, asthmatische Krankheiten bei Kindern, tränende Augen im Sommer, zerbröckelnde Kunstdenkmäler u.s.w. zeigen, dass es um die Qualität unserer Luft nicht zum Besten steht.
Seit dem Beginn der Industrialisierung anfangs des letzten Jahrhunderts, verändern wir die Zusammensetzung unserer Luft. Da die Luftverschmutzung in Wechselbeziehung zum Klima steht, und wir nur eine einzige Atmosphäre zur Verfügung haben, spricht man schon längst von einem globalen Problem.
Gründe genug, um sich mit dem weitläufigen Thema Luftverschmutzung auseinanderzusetzen. Vom ersten Kapitel "Aufbau der Erdatmosphäre" bis zum Schluss "Massnahmen gegen die Luftverschmutzung" wird schrittweise ins Thema eingeführt und mit klaren Anweisungen durch den Stoff begleitet.

Dauer

ca. 9 Lektionen

Erforderliches Vorwissen

Symbole der chemischen Elemente, chemische Formeln, chemische Gleichungen, pH-Wert, Säure-Base-Reaktionen

Download

Daten zur Unterrichtseinheit

Schlagwörter Luftverschmutzung, Erdatmosphäre, Treibhauseffekt, Schadstoffe, saurer Regen, saurer Nebel, Smog, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Stickoxid, Schwefeldioxid, VOC, FCKW, Methan, 
Schultyp, Schulstufe
Gymnasium, 11. - 13. Schuljahr
Sprache
deutsch
Entstehung der Unterrichtseinheit Juli 1995
 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2014 ETH Zürich | Impressum | Disclaimer | 12.4.2006
top