printlogo
http://www.ethz.ch/
Herzlich Willkommen
 
print
  

Benfords Gesetz über führende Ziffern (Artikel)

Publikation: März 07

Fachdidaktisches Review:
Urs Kirchgraber
Daniel Stoffer

Fachliches Review:
Hans R. Künsch

fluss_220


Autor:
Norbert Hungerbühler

Inhalt
Der amerikanische Physiker Frank Benford veröffentlichte 1938 eine erstaunliche Tabelle: Er hatte Daten gesammelt (z.B. die Längen von rund 300 Flüssen) und dann gezählt, wieviele dieser Längen mit der Ziffer 1 beginnen, respektive mit der Ziffer 2, 3 usw. Er stellte fest, dass die Ziffer 1 weit häufiger als führende Ziffer auftritt als etwa die Ziffer 7. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die Längen in Meilen oder Kilometern gemessen werden. Benfords Tabelle zeigte dasselbe Phänomen nicht nur bei Flusslängen, sondern auch bei Auflagen von Zeitungen, Einwohnerzahlen von Städten, Halbwertszeiten radioaktiver Isotope, Fibonacci-Zahlen usw.

Der Artikel handelt davon, wie diese Gesetzmässigkeit entdeckt wurde, wie die Verteilung der Häufigkeiten der führenden Ziffern im Benfordschen Gesetz genau lautet, für welche Datensätze das Gesetz gilt und warum es gilt, und wie das Benfordsche Gesetz zur Aufdeckung von Manipulationen an Datensätzen verwendet wird. Hierzu werden empirische, deterministische und probabilistische Ansätze betrachtet.


Vorwissen
Stellenwertsystem, Logarithmen, Wahrscheinlichkeitsrechnung.


Download


Daten zur Unterrichtseinheit

Schlagwörter Stellenwertsystem, Logarithmen, Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Fachgebiet Analysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung
Schultyp, Schulstufe
Etwa ab 3. Gymnasiaklasse /  Der Artikel richtet sich in erster Linie an Lehrpersonen
Sprache
deutsch
Entstehung der Unterrichtseinheit September 2005
Letzte Aktualisierung und Überarbeitung
Februar 2007
 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2014 ETH Zürich | Impressum | Disclaimer | 28.9.2009
top