Humangenetik (Gruppenarbeit)

Main content

Autor/innen

Martina Liechti, ETH; Überarbeitung: Christine Baader Dünki, Gymnasium Muttenz

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Inhalt
Nach entsprechender Einführung durch die Lehrperson erwerben die SchülerInnen in einer 1. Gruppenaktivität (2. Lektion) die Fähigkeit, verschiedene Stammbäume zu analysieren. Anschliessend stellt die Lehrperson einige menschliche Erbkrankheiten exemplarisch vor. Die Lernenden informieren sich darauf selbständig über pränatale Diagnostik. Sie bereiten sich in vorgegebenen Interessensgruppen auf ein Streitgespräch über die Anwendung von pränataler Diagnostik vor. Das Streitgespräch erfolgt im Plenum. Hier geht es also nicht primär um Wissensvermittlung, sondern vor allem um Kommunikation und rationale Argumentation.

Lernziele

  • Vererbung des AB0-Blutgruppensystems und des Rhesus-Systems erläutern
  • Vaterschaftstest auswerten
  • Stammbäume zeichnen und analysieren
  • Wahrscheinlichkeiten fürs Auftreten von Erbkrankheiten berechnen
  • Numerische von strukturellen Chromosomenaberrationen  unterscheiden
  • Chancen und Risiken im Zusammenhang mit pränataler Diagnostik differenziert aufzeigen

Dauer

Ca. 4 Lektionen

Erforderliches Vorwissen

Klassische Genetik (Mendelsche Regeln): mono- und dihybrider Erbgang, Genkopplung und Kopplungsbruch, Genkartierung, Modifikation und Mutation, Einführung in Humangenetik

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Schlagwörter
Humangenetik, Blutgruppen, Erbkrankheiten, Phenylketonurie, Rotgrünblindheit, Bluterkrankheit,
MARFAN-Syndrom, Sichelzellanämie und Cystische Fibrose
Schultyp
Gymnasium, Schüler mit Schwerpunkt-Fach Biologie,
12. Schuljahr
Sprache
deutsch
Entstehung
Februar 2005
Letzte Aktualiserung
September 2006
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/biologie/humangenetik-gruppenarbeit.html
26.03.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich