Benzol: Strukturaufklärung und Mesomerie (Leitprogramm)

Main content

Autor: Paul Kaeser

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Am Beispiel des Benzols wird zweierlei erarbeitet. Erstens lässt sich daran klassische Strukturaufklärung betreiben, ohne dass Kenntnisse über organische Abbaureaktionen notwendig sind. Der Weg zur Benzolstruktur wird am historischen Weg nachvollzogen; dabei sind anspruchsvolle Probleme zur Stereoisomerie zu lösen. Zweitens muss auf diesem Weg die Vorstellung lokalisierter Bindungselektronenpaare aufgegeben und das Bindungsmodell erweitert werden. Delokalisation wird eingeführt, mit mesomeren Grenzformeln beschrieben und vom Benzol-Molekül auf andere Teilchen übertragen.

Dauer

5 Lektionen

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Schultyp, Schulstufe Gymnasium (Schwerpunkt- oder Ergänzungsfach)
Version September 2006

Erforderliches Vorwissen

Stöchiometrie: Ermitteln von Verhältnisformeln, Satz von Avogadro.
Molekülstruktur: Lewisformeln, Skelettformeln, Isomerie, Enantiomerie.

 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/chemie/benzol-strukturauf-und-mesomerie-leitprogramm.html
Sun Jul 23 02:09:08 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich