Wald: Natur oder Nutzfläche? (verschiedene Lehrmethoden)

Main content

Autor:
Benjamin Stöckli

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Was soll mit unserem Wald geschehen? Die Meinungen, wie der Wald in der Schweiz bewirtschaftet werden soll, gehen weit auseinander. Naturfreunde wollen ihn als Lebensraum erhalten und mindestens zum Naturschutzgebiet erklären. Andere sehen den Wald als Holzproduktionsstandort und möchten ihn als Nutzfläche gestalten. Die Lektionen dieser Unterrichtseinheit ermöglichen einen Einblick in die Problemlage und aktuelle politische Diskussion. Mittels verschiedenen Lehrmethoden (Lehrervortrag, Exkursion, gespielte Nationalratsdebatte) werden die Schülerinnen und Schüler in das Thema eingeführt und erhalten viel Möglichkeit, sich selber in die Problematik einzuarbeiten.

Lernziel
Die vorliegende Unterrichtseinheit soll den Lernenden bewusst machen, dass verschiedene waldwirtschaftlichen Massnahmen existieren, die uns alle in der einen oder anderen Form betreffen.

Unterrichtsmethoden

Puzzle, Vortrag, entdeckendes Lernen, Gruppenarbeit, Debatte, Podiumsdiskussion, Metakognition, Quiz und Schülerrat

Dauer

6 Lektionen plus Prüfung (schon nach 3 Lektionen ist ein Abschluss möglich)

Die Lektionen

Vorwissen

Grundkenntnisse in Ökologie (Systemzusammenhänge) und Wirtschaft (Angebot/Nachfrage)

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Schlagwörter Wald, Bewirtschaftung, Waldtypen, Baumarten, Kahlschag, Sturmschäden, Naturverjüngung, Wirtschaft, Politik, Naturschutz
Schultyp, Schulstufe Gymnasium
Letzte Aktualisierung März 2007

Lektion 1

Lektion 2

Lektion 3b (möglicher Abschluss)

Lektion 3 und 4 (Exkursion)

Lektion 5 und 6 (Nationalratsdebatte)

Prüfungsfragen

 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/geographie-umweltlehre/wald-natur-oder-nutzflaeche-verschiedene-lehrmethoden.html
23.04.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich