Kara (Leitprogramm)

Main content

Autorin:
Judith Zimmermann, ETH Zürich (Studentin und Mitarbeiterin)

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Kara ist ein Marienkäfer, der in einer einfachen grafischen Welt auf dem Bildschirm lebt. Er kann programmiert werden, um in seiner Welt Aufgaben zu erledigen, zum Beispiel Kleeblätter zu sammeln. Kara wird in einer grafischen Entwicklungsumgebung programmiert. Schüler/innen sollen in einer einfachen Umgebung einen Einstieg in die Programmierung erhalten, ohne sich mit hochkomplexen Entwicklungsumgebungen herumschlagen zu müssen.

Die Schüler/in entwickelt eine Vorstellung dafür, was ein Programm ist, wie es abläuft und wie es auf Einflüsse der Umwelt reagieren kann. Das erleichtert den Umgang mit bestehender Software. Auch wird das Verständnis für Logik geschult.

Dauer

ca. 8 Lektionen

Vorwissen

  • Es ist kein Vorwissen nötig

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Schlagwörter Kara, Automaten, Programmieren
Schultyp, Schulstufe Gymnasium
Sprache deutsch
Entstehung der Unterrichtseinheit Mai 2005
Publikation auf EducETH April 2006
Redaktionelle Überarbeitung Februar 2007
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/informatik/kara.html
Sat Mar 25 06:45:28 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich