Adaptive Instruktion bei Sortieralgorithmen (Adaptive Instruktion)

Main content

Autor

Matthias Bolli

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Wir sortieren Farbstifte, Rechnungen, Adressen, Kleider, Bankbelege, Personen und vieles mehr. Wozu eigentlich? Die Antwort ist klar: Sortieren erleichtert das Wiederfinden. Stellen wir uns vor, im Telefonbuch wären die Einträge in zufälliger Reihenfolge abgedruckt. Das Telefonbuch wäre nahezu nutzlos.
Der Nutzen der Sortierung ist also wohl unbestritten. Für Informatiker interessant ist die Tatsache, dass es sehr viele verschiedene Sortierverfahren gibt. Diese sind keineswegs gleichwertig, sondern weisen gewaltige Unterschiede bezüglich ihrer Effizienz auf. Die Schüler (oder Studierenden) lernen in diesem Kapitel drei Sortierverfahren kennen und implementieren. 

Dauer

10 - 11 Lektionen

Vorwissen

Diese Unterrichtssequenz setzt die Beherrschung elementarer Programmiertechniken mit C#
voraus:

  • Umgang mit einer Entwicklungsumgebung
  • Formularentwurf
  • Datentypen und Variablen
  • Kontrollstrukturen
  • Arrays
  • Prozeduren und Funktionen
  • Eingabe von / Ausgabe auf Windows-Komponenten
  • Rekursion

Ausserdem werden Kenntnisse in einem Tabellenkalkulationsprogramm (z.B. Excel) benötigt:

  • Diagrammerstellung
  • Logarithmische Skalen

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Schlagwörter Bubble Sort, Selection Sort, Quick Sort
Fachgebiet Algorithmen und Datenstrukturen
Schultyp, Schulstufe Informatikmittelschule oder Berufsschule Informatik
Sprache deutsch
Publikation auf EducETH September 2009
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/informatik/sortieralgorithmen.html
Tue Feb 28 17:47:16 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich