Auflösungsvermögen des menschlichen Auges (Gruppenarbeit)

Main content

Autor:
Sebastian Hiller

Betreuer
Werner Vogel

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Physik als reine Theorie zu betreiben, ist für SchülerInnen oft langweilig und demotivierend. Durch Anwendung auf Alltagsbeispiele wird der Wert und Nutzen einer Theorie ersichtlich.
Oftmals werden Experimente im Schulunterricht so durchgeführt, dass die SchülerInnen gegebene Anleitungen befolgen, um die gewünschten oder geforderten Resultate zu erhalten. Naturwissenschaftliches Vorgehen bedeutet aber auch, alternative Messmethoden gegeneinander abzuwägen. Nach Abschluss dieser Unterrichtseinheit weiss der Schüler, dass es zu einer Fragestellung mehrere mögliche Messmethoden oder Experimente gibt, die nicht richtig oder falsch, sondern besser oder schlechter sind. Er denkt über die Methoden nach, anstatt sie einfach zu benutzen.
Der Schüler/die Schülerin weiss, wie das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges mit der Wellentheorie des Lichts zusammenhängt und kann diesen Zusammenhang anderen erklären.

Vorwissen

  • Wellenoptik (Beugung am Spalt)
  • Grundlagen der Trigometrie
  • Es ist von Vorteil, wenn die Schüler bereits etwas über das Auge und seinen Aufbau wissen

 

Dauer

45 Minuten

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseinheit

Schlagwörter Auflösungsvermögen, Auge, Beugung, Rayleigh
Fachgebiet Optik
Schultyp, Schulstufe Gymnasium, ein Jahr vor der Matur
Sprache deutsch
Entstehung der Unterrichtseinheit September 2007
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/physik/aufloesungsvermoegen-des-menschlichen-auges-gruppenarbeit.html
Sun Mar 26 16:59:49 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich