Linsengleichung und Akkomodation (Gelenktes entdeckenlassendes Lernen)

Main content

Autoren:
Erasmus Bieri und Christian Helm

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Die wohlbekannte, knappe Formulierung der Linsengleichung, 1/f = 1/b + 1/g, welche zugegebenermassen nicht einer gewissen Schönheit entbehrt, ist ein sehr nützlicher, aber auch sehr symbolischer Zugang zur Problematik. Ein intuitives Gefühl für das zugrunde liegende physikalische Gesetz entwickelt sich aber oft erst durch eine intensive, entdeckende Beschäftigung, bei welcher auch selbst Hand angelegt werden muss. Somit liegt der Fokus dieser Unterrichtseinheit auf dem selbstständigen Verifizieren der Linsengleichung durch die Schüler sowie deren Anwendung auf die Akkommodation bei menschlichen und tierischen Augen. Dazu gehört auch der Themenbereich Fehlsichtigkeit beim Menschen.

Vorwissen

Geometrische Optik inklusive der Herleitung der Linsengleichung

Dauer

1-2 Doppellektionen

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Fachgebiet Geometrische Optik
Schultyp, Schulstufe vor allem (aber nicht ausschliesslich) im Untergymnasium (Sekundarstufe I) oder an Fachmittelschulen (Sekundarstufe II) im physikalischen Praktikum (evtl. interdisziplinär mit Biologie)
Sprache deutsch
Entstehung der Unterrichtseinheit Juni 2011
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/physik/linsengleichung-und-akkomodation-gelenktes-entdeckenlassendes-lernen.html
Sun Apr 23 23:38:07 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich