Computertomographie (CT)

Main content

Autor
Rolf Probst

Fachliches Review
Philipp Schneider, Institut für Biomechanik, ETH Zürich

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Inhalt und Lernziele

Die Funktionsweise des Computertomografen wird an Hand eines Netzwerks aus Zellen (Duplosteine mit elektrischen Widerständen) erfahren. Aus der Abschwächung der Strahlung (Helligkeit einer Lampe) kann die Position der Hindernisse (z.B. Krebszellen) bestimmt werden. In einer Simulation in Excel kann das Gelernte vertieft werden. Gleichzeitig werden kombinatorische Fähigkeiten geschult. Das Ergebnis kann auch rechnerisch ermittelt werden. Dabei werden einfachste lineare Gleichungssysteme vorgestellt.

Dauer

3 Lektionen

Vorwissen

keines

Download

Weitere Informationen zur Unterrichtseiheit

Methodik Frontalunterricht / Gruppenarbeit / entdeckendes Lernen
Schlagwörter Computertomografie, CT, Duplo, Simulation, Gleichungssystem
Schultyp, Schulstufe Sekundarschule A/B (2.-3.)
Entstehung der Unterrichtseinheit Januar 2008

Mögliche Einbindung in den Unterricht

  • im Rahmen der Optik (im Anschluss an den Schattenwurf)
  • als Anwendung für elektrische Stromkreise und Widerstände
  • als Anbindung an den Mathematikunterricht (Linieare Gleichungssysteme)
 
 
URL der Seite: http://www.educ.ethz.ch/unterrichtsmaterialien/technik-allgemeinbildung/computertomographie.html
23.06.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich